Fasten und fit werden

Heilfasten ist ein Trend. Was passiert dabei im Körper? Wenn Fasching vorbei ist und der Frühling naht, kommen immer mehr Menschen auf die gute Idee: Sie möchten gerne fasten. Aber wie geht es richtig? Fasten heißt nicht hungern Fasten ist ein freiwilliger Verzicht auf ganz bestimmte Nahrungs- und Genussmittel, z. B. auf Süßigkeiten oder Fleisch. ...weiterlesen

Im Kältestress

Das Herz friert nicht gern. Winterliche Temperaturen erhöhen sogar das Infarktrisiko. Warum ist Frost für Herzpatienten gefährlich? Kältebedeutet eine zusätzliche Belastung für krankeHerzen. Sinken die Temperaturen, ziehen sich die Blutgefäße zusammen, um möglichst wenig Wärme an die Umgebung abzugeben und die Körperkerntemperatur zu halten. In der Folge muss das Herz seine Pumpleistung verstärken und mit ...weiterlesen

Ginkgo fürs Gedächtnis

In dieser Serie geht’s um »Kopf-Kräuter«. Heilpflanzen, die das Denken anregen, die Stimmung erhellen oder den Schlaf verbessern. Der Ginkgo (Ginkgo biloba) ist ein solches Gewächs – kein Kraut, sondern ein Baum mit »Gedächtnis«. Tausend Jahre alt kann er werden und wächst bis zu 30 Meter hoch. Auf unsere kleinen grauen Zellen im Gehirn hat ...weiterlesen

Erkältung oder Grippe?

Die Nase läuft, der Hals kratzt und der Kopf dröhnt. Wenn es uns so richtig erwischt hat, fühlen wir uns schlapp und manchmal richtig krank. Ist es eine Erkältung oder doch schon eine Grippe? Die Symptome können manchmal ähnlich sein. Und doch gibt es gravierende Unterschiede. Erkältung Eine Erkältung beginnt langsam mit einem Kribbeln in ...weiterlesen

Basispflege für kranke Haut

Schuppenflechte braucht viel Aufmerksamkeit. Den Grundstein der Therapie bildet die tägliche Hautpflege. Schuppenflechte, medizinisch Psoriasis, ist eine Autoimmunerkrankung. Sie macht sich hauptsächlich im Hautbild bemerkbar, betrifft aber auch die Augen sowie das Herz und die Blutgefäße. Charakteristisch sind chronisch-entzündete Hautregionen mit silbrig-glänzenden Schuppen, begleitet von Juckreiz, Spannungsgefühl und Schmerzen. Ursache dieses Phänomens ist eine beschleunigte ...weiterlesen

Als Krebspatient zum Zahnarzt

Die Diagnose Krebs belastet. In kurzer Zeit stehen viele Entscheidungen an. Warum es sich lohnt, ausgerechnet jetzt auch an die Gesundheit von Mund und Zähnen zu denken. Trockener Mund, Entzündungen, Geschmacksverlust – die Behandlung einer Krebserkrankung hat häufig auch Auswirkungen auf Mund und Zähne. „Wer die Krebsbehandlung mit gesunden Zähnen und gesundem Zahnfleisch beginnt, leidet ...weiterlesen

Zauberhafte Zirbe

Die ätherischen Öle sind ihr Geheimnis. Der Zirbe werden heilsame und entspannende Wirkungen zugesprochen. Der Nadelbaum mit dem würzig-duftenden Holz erlebt zurzeit ein Comeback. Die Zirbelkiefer oder einfach Zirbe zieht in immer mehr Schlaf- und Wohnzimmern ein. Damit lebt eine uralte Tradition wieder auf, denn in der Alpenregion dient das rötliche Zirbenholz schon seit mehr ...weiterlesen

Minze macht wach

In dieser Serie geht’s um Kopf-Kräuter. Heilkräuter, die das Denken anregen, die Stimmung erhellen und den Schlaf verbessern. Die Pfefferminze [Mentha piperita] ist ein solches Heilkraut, das dem Kopf guttut – auf vielfältige Weise. Weckt die Sinne Pfefferminze weckt die Sinne und belebt den Geist. Sie kann die Konzentration verbessern und das Gedächtnis stärken. Der ...weiterlesen

Alles dreht sich im Kopf

Lässt uns das Gleichgewicht im Stich, setzen schnell Übelkeit oder Ohnmachtsgefühle ein. Schwindel hat verschiedene Gesichter und ist immer ernst zu nehmen. Kein angenehmes Gefühl, wenn sich alles dreht oder der Boden unter den Füßen zu schwanken scheint! Eine eigene Erkrankung ist Schwindel (medizinisch: Vertigo) nicht, sondern ein Symptom, deshalb sollte er ärztlich abgeklärt werden. ...weiterlesen

Was tun bei stechenden Schmerzen im Fuß?

Die ersten Schritte nach dem Aufstehen sind besonders schlimm: Ein Schmerz, als wäre man auf einen Nagel getreten, macht das Gehen zur Qual. Häufig ist dann nicht, wie oft vermutet, ein Fersensporn Schuld an den Beschwerden, sondern eine Entzündung der Plantarfaszie. Rund zehn Prozent der Bevölkerung erkranken laut Angaben des Gemeinsamen Bundesausschusses einmal in ihrem ...weiterlesen

Tabletten richtig teilen

Ob Dosisanpassung oder leichteres Schlucken: Es gibt viele Gründe, warum Patienten ihre Tabletten teilen möchten. Aber Vorsicht – nicht immer ist das erlaubt. Mit großen Tabletten stehen viele Menschen auf Kriegsfuß. Gerade Senioren und Kinder tun sich häufig schwer, sie einzunehmen. Doch Schluckschwierigkeiten sind nur einer von vielen Gründen, warum Tabletten vor der Einnahme geteilt ...weiterlesen

Was Männern aus dem Seelentief hilft

Zwar sind Frauen häufiger von Depressionen betroffen als Männer, doch wird die Erkrankung beim „starken Geschlecht“ häufig gar nicht erkannt. Wie sich seelische Verstimmungen bei Männern äußern – und was ihnen hilft. Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen: Etwa jeder fünfte Mensch in Deutschland leidet irgendwann in seinem Leben mindestens einmal an einer Depression ...weiterlesen

Erkältungen richtig selbst behandeln

Für viele beginnt das neue Jahr genauso, wie das alte aufgehört hat: mit Schnupfen, Husten, Heiserkeit. Zum Glück gibt es in der Apotheke gut verträgliche Mittel, die Erkältungsbeschwerden effektiv lindern. Zugegeben: Eine Erkältung ist quälend und trübt die Lebensfreude. Aber für viele Menschen sind Schnupfen, Husten und Abgeschlagenheit noch lange kein Grund, zum Arzt zu ...weiterlesen

Überbackenes Schwarzwurzelragout

Nach all den festlichen Genüssen der letzten Wochen steht Ihnen der Sinn nach preiswerter, bodenständiger Hausmannskost? Dann liegen Sie mit Schwarzwurzeln genau richtig! Zwei wichtige Tipps: Beim Schälen Handschuhe tragen – und geschälte Wurzeln, die Sie nicht sofort weiterverwenden, in Wasser mit einem Schuss Essig oder Zitrone legen. Zutaten für 4 Portionen: • 1 kg ...weiterlesen

Apfel oder Birne?

Überflüssige Kilos belasten die Gesundheit, vor allem, wenn der Speck am Bauch sitzt. Abnehmen tut not. Normalerweise kann man Äpfel und Birnen nicht miteinander vergleichen. Wenn es um die Verteilung des Körperfetts geht aber schon: Menschen, bei denen sich Übergewicht vor allem am Bauch fest-setzt, gehören zu den Apfeltypen. Und die sind besonders gefährdet, Herz-Kreis-lauf-Erkrankun-gen ...weiterlesen

Kalt-warm-empfindliche Zähne

Der Genuss von heißem Tee oder kaltem Eis kann bei empfindlichen Zähnen zu ziehenden Schmerzen führen. Eigentlich sollte man beim Essen oder Trinken nichts spüren. Manchmal kommt es dennoch zu Beschwerden. Meist sind freiliegende Zahnhälse der Auslöser. Empfindliche Zähne durch Zahnfleischrückgang Die Zahnkrone selbst ist von hartem Zahnschmelz überzogen, der temperaturunempfindlich ist. Hingegen ist die ...weiterlesen

Erste Hilfe für die Füße

Hühneraugen, Schrunden, Warzen und Blasen sind nicht nur schmerzhaft, sondern auch unschön. Lesen Sie, was bei Fußproblemen hilft. Wer steht schon gerne unter Druck? Unsere Füße jedenfalls nicht. Werden sie häufig in zu harte, zu enge oder schlecht sitzende Schuhe gezwängt, wehrt sich die Haut gegen diese unliebsame Behandlung: mit Hühneraugen, Schrunden und Blasen. Und ...weiterlesen

Wie uns das Immunsystem schützt

Ohne Immunsystem könnte der Mensch nicht überleben. Manchmal braucht dieses faszinierende und hochkomplexe Netzwerk Unterstützung.  Viren, Bakterien, Pilze: Tag für Tag sind wir unzähligen Mikroorganismen aus-ge–setzt. Die Keime lauern überall in unserer Umgebung, beispielsweise auf Tür-klinken, Geldstücken und Computer-tastaturen, in Umkleidekabinen und Schwimmbädern und manchmal sogar in unserer Nahrung. Viele dieser Mikroorganismen sind gesundheitsschädlich und ...weiterlesen

Ganz gelassen durch die Wechseljahre

Klimakterium, Menopause, sinkender Hormonspiegel – das klingt nach Krankheit. Ist es aber nicht. Die Wechseljahre sind ein ganz normaler Lebensabschnitt, dem Frauen gelassen entgegensehen können. Charisma und Lebensfreude sind keine Fragen des Alters. Trotzdem haben die Wechseljahre bei uns ein schlechtes Image und gehören zu den Themen, über die Frauen nicht gerne sprechen. Zu unrecht, ...weiterlesen

Das bringt die Abwehr auf Trab

Der Winter hat uns fest im Griff. Wer keinen Schnupfen riskieren will, braucht starke Abwehrkräfte. Wir haben Tipps, wie Sie Ihr Immunsystem in Schwung bringen und Krankheitserregern trotzen. In Bewegung bleiben Körperliche Aktivität muss sein, auch bei miesem Wetter. Ideal fürs Immunsystem ist maßvoller Ausdauersport, wenn möglich an der frischen Luft. Nordic Walking bringt die ...weiterlesen

Liebe Patientinnen,

aus aktuellem Anlass zum SARS-CoV2 (Coronavirus) bitten wir Patienten mit Fieber, Husten, Atembeschwerden, Halsschmerzen oder ähnlichen Symptomen nicht die Praxis aufzusuchen, sondern sich ggf. zunächst telefonisch zu melden.

Des Weiteren bitten wir um Verständnis, dass zumindest für die nächsten 14 Tage Routineuntersuchungen ( z.B. Krebsvorsorge) verschoben werden.
Nur so können wir das Risiko für unsere Patientinnen und Mitarbeiterinnen, sich mit dem Coronavirus anzustecken, reduzieren.

Onkologische Patientinnen, Schwangere und absolute Notfälle werden wie gewohnt versorgt.

Bitte vermeiden Sie wenn möglich Begleitung durch Angehörige und Freunde.

Mehr Informationen erhalten Sie auch u.a. unter www.rki.de oder www.bundesgesundheitsministerium.de/.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!